deutschland
premiere

am 20.7.2018
um 20:00 Uhr
im
Metropol Kino Stuttgart Saal 3

Im Wettbewerb: Kho Ki Pa Lü [Up, Down and Sideways]

Kategorie: Documentaries | Filmlänge: 83 min | Sprache: Chokri with English ST

Beschreibung

Doku-Block II, 1

 

In der Nähe der Grenze von Indien zu Myanmar, liegt das Dorf Phek in Nagaland. Etwa 5.000 Menschen leben hier und fast alle kultivieren Reis. Während sie zusammenarbeiten – die Felder pflügen, Sprösslinge pflanzen, das Getreide ernten und es unglaublich steile Hänge hinauftragen – singen Pheks Reisbauern. Ändert sich die Jahreszeit, so ändert sich auch die Musik und versetzt den Alltag in Trance. Die Liebe, von der sie singen, ist auch eine Metapher für die gegenseitige Unabdingbarkeit – die Freunde, die Familie, die Gemeinschaft. Es sind Geschichten von Liebe, vom Feld und von der Musik.

Dieser Film ist ein musikalisches Porträt einer Gemeinschaft von Reisbauern und von ihren Erinnerungen an Liebe und Verlust. Es ist der erste abendfüllende Dokumentarfilm des u-ra-mi-li Projekts, das sich mit dem Zusammenspiel von Musik und Arbeit beschäftigt.

deutschland
premiere

am 20.7.2018
um 16:00 Uhr
im
Metropol Kino Stuttgart Saal 3

Regie:

Anushka Meenakshi

Iswar Srikumar

Co-Regisseur:

Ruokuobeituo Bibi Soho

Produzent:

Manas Malhotra

Ausführender Produzent:

Sreeram Ramanathan

Sumeet Kamath

Editor:

Anushka Meenakshi

Iswar Srikumar

Sound Design:

Allwin Rego

Sanjay Maurya

Sound Mix:

Vishnu Das

Debajit Changmai

Musik:

Community of Phek Village

Kamera:

Anushka Meenakshi

Iswar Srikumar

Tarun Saldanha

Colour/DI:

Dilshad Nanji