Satyendra Singh

Herr Satyendra Singh ist ein Smart City Consultant und Gründer und CEO der InSell GmbH mit Sitz in Stuttgart. Mit einem Ausbildungsprofil, das von Architektur und Stadtplanung bis Geo-Technologien reicht, hat er zwei Jahrzehnte wertvolle Erfahrung in den Disziplinen der Stadtplanung erworben.

Er war erfolgreich bei der Durchführung verschiedener Projekte im Zusammenhang mit Geoinformationssystemen (GIS), Wasserwirtschaft, Stadtplanung, Wasserbesteuerung, Energie- und Infrastrukturmanagement in Deutschland mit komplexen Situationen und Hardcore-Fachwissen über Geoinformatik, Photogrammetrie und LiDAR-Systemen. Er hat maßgeblich dazu beigetragen, dass Regierungen im Zusammenhang mit Mobilitäts-, Bau-, Cleantech- und Wasserwirtschaftstechnologien in politische Fragen eingebunden werden.

Seit 2009 engagiert er sich als Gastdozent an der Fachhochschule Stuttgart und bietet spezielle Vorträge einschließlich an der renommierten CEPT-Universität in Ahmadabad, der TERI University-Delhi und dem SPA New Delhi India über den Einsatz von Technologielösungen für eine nachhaltige Stadtplanung an. Er war auch in der Forschung und Wissenschaft in Indien und Deutschland tätig wo er seine Fähigketein im Bereich der Projektentwicklung und dem interkulturelle Arbeits-Management anwendete. Er ist Co-Autor von zwei international gefeierten Büchern über Smart Cites, nämlich "Smart Economy for Smart Cities" und „E-Governance für Smart Cities“ (veröffentlicht von Springer), abgesehen von international anerkannten Publikationen zu ähnlichen Themen.

Vortragsbeschreibung

 

Stuttgart und Mumbai weisen im Laufe der Jahre Ähnlichkeiten in ihrem Verkehrswachstum auf. Stuttgart gilt als "Automobilhauptstadt" von Deutschland, während Mumbai als "kommerzielles Zentrum" von Indien bekannt ist. Beide Städte haben es auf Grund ihres historischen Wachstums schon immer schwer, eine nachhaltige Mobilitätslösung zu entwickeln. So wird beobachtet, dass es in den vergangenen Jahren trotz der Entwicklung von Metro-Netzwerken in wenigen Städten schwierig ist, eine Mobilitätsinfrastruktur für die außerhalb der Städte lebenden Massen zu schaffen und die Sicherheit und unabhängige Mobilität zu gewährleisten. Stuttgart erlebt den größten Anstieg der Verkehrsstaus in Europa und überholt Köln als Deutschlands am meisten verstopfte Stadt. Können wir eine Parallele zwischen diesen beiden Städten über die Bereitstellung einer nachhaltigen Verkehrsinfrastruktur oder die Förderung von nachhaltigen Mobilitätspraktiken ziehen?

Diese Präsentation gibt einen Einblick in die vorherrschenden Mobilitätsprobleme und aktuelle Themen und hebt vor allem geplante Maßnahmen für einen nachhaltigen Verkehr (E-Mobilität etc.) in beiden Städten hervor. Der Vortrag wird auch die soziokulturelle Frage der Mobilität und die Bandbreite einer kostengünstigen Lösung hervorheben, die eine bessere Anbindung an den Stadtrand und die städtischen Gebiete ermöglicht. Für beide Städte ist es zudem sehr wichtig, die Bedürfnisse von Fußgängern und von Menschen mit Einschränkungen zu integrieren und sozial integrative, qualitativ hochwertige Dienstleistungen und Einrichtungen zu erhalten.