Uma da Cunha

 

UDC Thumbnail.jpg

Seit 1974 ist Uma da Cunhas Karriere von der Förderung des indischen Kinos in Indien und über dessen Grenzen hinaus geprägt. 1974 organisierte sie für die indische Regierung erste Filmevents. Zuletzt unterstützte Sie das Museum of Modern Art und die Film Society of Lincoln bei deren indischen Filmfestivals.

Uma da Cunha ist Gründerin, Kuratorin und Programmverantwortliche für zahlreiche Festivals, die sich dem indischen Film widmen, so zum Beispiel dem River to River Indian Film Festival in Florenz, dem Indian Film Festival of Los Angeles und dem Houston International Film Festival.

2009 wurde Uma da Cunha in die Un Certain Regard International Jury des Cannes International Film Festival berufen. Als Casting Director betreute sie unter anderem folgende Filme: ‚Monsoon Wedding’, ‚Holy Smoke’, ‚Lagaan’, ‚Earth’, ‚Water’ und ‚Outsourced’. Zudem ist sie Filmkritikerin und die Herausgeberin des Magazins India World Wide. Seit 1975 arbeitet sie als indische Korrespondentin des International Film Guide.